Seite auswählen

Wildwasserrafting auf dem Fluss Blanco

Rafte in den Flüssen Toachi und Blanco

Der Río Blanco liegt im westlichen Hang der ecuadorianischen Anden und hat eine der längsten, befahrbaren Wildwasserstrecken in Ecuador. Sein Flussufer ist der natürliche Lebensraum vieler Vogelarten wie den Kolibris, Kormoranen, Tukanen, und viele mehr.

Im unteren Teil der Strecke vereinen sich der Río Blanco und der Río Toachi und ermöglichen uns so eine rasante und konstante Fahrt der Klasse III und IV auf dem Wildwasser. Und dies in nur einem Tag Rafting in Verbindung mit der wundervollen Landschaft und den Geräuschen des Nebelwaldes garantiert Ihnen ein einmaliges Erlebnis. Falls Sie jeden der Flüsse separat erkunden und entdecken wollen, empfehlen wir Ihnen eine Zweitagestour.

Tag 1 – Río Toachi

Wir starten früh nach Santo Domingo und passieren den Mittelpunkt der Welt (Mitad del Mundo, 0°0’0″). Wenn wir den Eintauchort erreicht haben, erhalten wir eine Sicherheitsunterweisung. Dann wird durch den Anweiser entschieden, ob wir uns im höheren oder niedrigeren Abschnitt navigieren. Dies hängt vom Wasserspiegel ab. Für etwa vier Stunden werden wir die Wellen in hohen Geschwindigkeiten reiten und die Venen des Nebelwaldes genießen. Am Anlegepunkt genießen wir unser Mittagessen und fahren dann zurück nach Quito. (Verpassen Sie nicht unsere Zwei-Tages-Tour!)

Tag 2 – Río Blanco (Zweiter Tag)

Wenn Sie die Zwei-Tages-Tour gebucht haben, übernachten wir in der Nähe des Flusses, sodass wir uns nach dem Frühstück direkt zum Río Blanco (Weißer Fluss) begeben. Hier erwarten uns mehr Herausforderungen als beim Río Toachi, da der Toachi ein Nebenfluss des Río Blanco ist. Dementsprechend sind die Wellen höher und Schwierigkeiten der Klasse III und IV fallen an. Am Anlegeort genießen wir unser Mittagessen und fahren im Anschluss zurück nach Quito.

Ähnliche Touren