Seite auswählen

Radfahren im Cotopaxi Nationalpark

Eine Páramo Landschaft mit Flora, Inka Ruinen und Gletschern

Genieße den Cotopaxi Nationalpark mit dem Rad

Der Cotopaxi Nationalpark ist eines der landschaftlich schönsten Gebiete in Ecuador und lädt für viele Abenteuersportarten wie Trekking, Radfahren und Klettern ein. Entdecke mit uns versteckte Mountainbikepfade und ruhige Aussichtsplätze während wir durch die Inka-Ruinen biken.

Mountainbiken im Cotopaxi Nationalpark – Zusammenfassung

Von Quito aus reisen wir Richtung Süden über Machachi bis zum Parkplatz des Cotopaxi Nationalparks, der auf 4600m liegt. Ab hier startet unser aufregendes Abenteuer mit dem Bike. Nicht nur die Aussicht fasziniert, sondern auch die Geschwindigkeiten, die wir erreichen können. Abhängig vom Wetter können wir uns für unsere Wege durch den Nationalpark entscheiden. Auf den Wegen sehen wir Plätze mit erkalteten Lavaflüssen und Ruinen aus der Inka-Zeit, die El Salitre genannt werden. Dort genießen wir unser Mittagessen und die wunderschöne Aussicht. Mit etwas Glück können wir auch den Vogel der Anden, den Kondor, entdecken. Der Cotopaxi Nationalpark ist definitiv einer der landschaftlich faszinierendsten und beliebtesten Gegenden, um die Abenteuersportarten auszuüben.