Seite auswählen

Zumbagua Indígena-Markt

Versteckt im zentralen, ecuadorianischen Hochland, dort befindet sich das Gebiet Quilotoa mit seiner atemberaubenden Landschaft. Ein perfekter Ort für Leute, welche die heimische Indígena-Kultur besser kennenlernen wollen. Gleichzeitig kommen Sie in den Genuss einer herrlichen Umgebung. Jeden Samstag findet der Markt im Dorf Zumbagua statt. Die Indígenas reiten auf Lamas und Eseln ins Dorf, um ihre Ware zu verkaufen oder um Einkäufe zu tätigen.

Der Markt ist ein Treffpunkt für Angehörige vieler Indio Stämme. Und nur rund zehn Kilometer vom Dorf entfernt befindet sich der erloschene Vulkan Quilota, der westlichste Vulkan der ecuadorianischen Anden. In den Tiefen seines Kraters befindet sich ein bis zu 250 m tiefer, herrlicher, grünlicher See.

Tag 1 – Tigua Dorf und Vulkan Quilotoa

frühen Morgen verlassen wir Quito Richtung Süden, passieren die Stadt Latacunga und Dorf Pujilí. Am späten Nachmittag erreichen wir den Vulkan Quilotoa, unternehmen eine kurze Wanderung entlang des Kraterrandes. Übernachtung in einer gemütlichen Lodge.

Tag 2 – Quilotoa Hike

Je nach Wunsch und Fitness können wir die Wanderung um den Krater (ca. 5 Stunden) unternehmen, oder wir steigen in den Krater hinunter und entdecken die Umgebung vom herrlichen See. Am Nachmittag geht es zurück nach Quito, Wegen der grossen Entfernung zu Quito, empfehlen wir Ihnen die Tagestour zu verlängern. Auch weil die Region Quilotoa eine Vielfalt an Kultur, Natur und Abenteuer zu bieten hat. Malerische Indígena-Dörfer, bunte Märkte, Kunst und vieles mehr erwartet Sie in dieser Region.