Seite auswählen

TREKKING ENTLANG DER CORDILLERA HUAYHUASH

UND BESTEIGUNG DIABLO MUDO (5350 m) & PUMARINRI (5475m)

Die Gebirgskette Huayhuash wird als einer der schönsten Wanderziele in der Welt genannt. Im Huayhuash ist es noch möglich, den wirklichen Sinn einer Abenteuerexpedition in den peruanischen Anden zu erleben. In diesen Tagen ist es möglich, mehrere der renommiertesten Berge in den Anden zu beobachten, in einer perfekten Mischung der außergewöhnlichsten Landschaften, kleinen indischen Dörfern, Kondore und unzählige bunte Blumen und Seen.

Vom Dorf Chiquian aus, können Sie einige der berühmten Wände sehen, die aufgrund ihres schwierigen Aufstiegs weltweit bekannt sind. Sie sehen hier unter anderem die Siula Grande Westwand – 6354 m, die durch die dramatische Überlebensgeschichte in dem Buch “Sturz ins Leere” von dem britischen Alpinisten Joe Simpson bekannt wurde. Ausserdem wird es uns auch möglich sein, den Jirishanca, 6.094 m zu sehen, der von Ricardo Cassin 1969 erstbestiegen wurde, den Rondoy 5871 m, erstbestiegen von Walter Bonatti und die Yerupaja Grande Ostwand, 6634 m, erstbegangen von Reinhold Messner und Peter Habeler in 1969. Der Berg Yerupaja ist der zweithöchste Berg Perus und einer der am Schwierigsten zu besteigen ist. Aber für uns steht “nur” der Berg Pumariri und Diablo Mudo am Programm, für die wir uns einige Tage Zeit nehmen, ihre schneebedeckten Gipfel zu besteigen. Sie sind beide relativ einfach und ohne große Erfahrung zu bezwingen. Ausserdem, wenn Sie vor haben, danach einen klassischen 6000er Gipfel zu besteigen, bietet diese Tour eine optimale Akklimatisierung und perfektes Training.

Tourverlauf

Tag 1: Ankunft in Lima – Fahrt zum Hotel.

Tag 2: Lima-Huaraz Transfer zur Busstation und Busfahrt nach Huaraz auf 3100 m. Hotel.

Tag 3: Ruhetag in Huaraz Ruhetag und letzte Vorbereitungn für die Expedition. Hotel.

Tag 4: Huaraz-Matacancha Abfahrt von Huaraz in einem Privatfahrzeug nach Chiquián (3300 m) und Matacancha ( 4120 m). Zelten und Abendessen.

Tag 5: Matacancha-See Mitucocha Von Matacancha wandern wir zum ersten Pass Cacananpunta auf 4700 m. Abstieg zum See Mitucocha, 4.150 m. Sie können eine der charakteristischsten Berge in Huayhuash, den Jirishanca und Rondoy, sehen. Zeltplatz und Abendessen.

Tag 6: See Mituchocha-See Carhuacocha Vom See Mitucocha wandern wir zum Pass Carhuac, 4.650 m. Abstieg zum See Carhuacocha, 4.138 m. Dies ist ein aussergewöhnlicher Aussichtspunkt auf die Berge Jirishanca, Yerupajá und Siula Grande (Ostwand). Zeltplatz und Abendessen.

Tag 7: See Carhuacocha-Huayhuash Camp Ankunft am dritten Pass Carhuacocha (4.850 m). Abstieg zum Huayhuash Camp (4300 m), etwa 6 – 8 Stunden. Wir queren in der Nähe des Gletschers des Yerupaja (6.634 m) und Siula Grande, 6.344 m. Zeltplatz und Abendessen.

Tag 8: Huayhuash Camp-See Viconga Aufstieg zum 4. Pass Portachuelo (4.750 m) und Abstieg zum See Viconga (4.407 m). Dort gibt es natürliche Thermalbäder. Zeltplatz und Abendessen.

Tag 9: See Viconga-Gipfel Pumarinril-Cuyocpampa Frühes Aufwachen, Aufstieg zum Pumarinri (5475 m), welcher relativ leicht ist und Spass macht. Abstieg entlang des Passes Cuyoc bis Cuyocpampa (4400 m). Zeltplatz und Abendessen.

Tag 10: Cuyocpampa-Huaitiac Abstieg von Cuyocpampa bis zum Dorf Huayllapa, von wo wir bis Huaitiac auf 4.200 m aufsteigen. Zeltplatz und Abendessen.

Tag 11: Huaitiac-Basislager Diablo Mudo Aufstieg zum 6. Pass, Tapush (4.800 m) und Abstieg nach Gashcapampa (4600 m), Diablo Mudo Basislager. Abendessen.

Tag 12: Basislager Diablo Mudo-Gipfel-Jahuacocha Frühes Aufwachen und Besteigung von Diablo Mudo (5350 m) über die Westseite. Abstieg auf der Südseite bis Jahuacocha . Zeltplatz und Abendessen.

Tag 13: Jahuacocha-Llamac-Huaraz Von Jahuacocha wander wir bis zum Dorf Llamac, 3300 m. In Llamac wartet unser Bus nach Huaraz. Hotel.

Tag 14: Huaraz-Lima Frühstück und Bus nach Lima. Hotel.

Tag 15: Heimflug Frühstück und Transfer zum Flughafen. Flug zurück nach Hause.

Ähnliche Touren