Seite auswählen

Galapagos Inseln

Die Galapagos Inseln liegen beinahe tausend Kilometer weit von der Küste des Festlandes Ecuadors entfernt.

Biologisch vielfältig, sind sie ein Naturparadies des Planeten und eine der meistbesuchten Nationalparks der Welt. Die Flora und Fauna, die sie hier finden, ist wirklich einzigartig. Hier haben Sie die Chance, endlose Strände mit weißem Sand wie die von Tortuga Bay, Tunneln aus Lava, spektakuläre Tauchgebiete, ein Meeresschutzgebiet, prähistorische Tiere sowie bunte Vögel zu sehen.

Die Inselgruppe besteht aus 18 Hauptinseln, 3 kleineren Inseln, 107 Felsen und kleinen Inselchen. Die Inseln befinden sich auf der Dreier-Kreuzung. Der Archipel liegt auf der Nazca-Platte (eine tektonische Platte), die sich nach Osten/Südosten unter die südamerikanischen Platte schiebt. Galapagos steht auch ganz oben auf der Hotspot-Liste, ein Ort, wo die Erdkruste von unten geschmolzen wird und dadurch Vulkane entstehen. Die ersten Inseln wurden mindestens vor 8 Millionen bis zu 90 Millionen Jahren hier gebildet.

Während die älteren Inseln unter dem Meer verschwunden sind, da sie von der Bodendecke verschoben wurden, werden die jüngsten Inseln, Isabela und Fernandina, beide noch gebildet. Mit dem jüngsten Vulkanausbruch im April 2009, begann Lava aus der Vulkaninsel Fernandina in Richtung der Küste und in die Mitte der Caldera zu fließen.

Wir können Sie mit den besten Optionen für die Galapagos-Inseln beraten, je nachdem wie viel Zeit Sie zur Verfügung und welche Vorlieben Sie haben, da wir in direktem Kontakt mit den Eigentümern und Kapitänen der Boote sind.