Seite auswählen

Carihuairazo

(5020 m)

Der Vulkan Carihuairazo befindet sich rund 150 km südwestlich von Quito. Sein direkter Nachbar ist der Vulkan Chimborazo (6310 m). Der Carihuairazo ist ein eindrucksvoller, alter Vulkan, der stark erodierte Rest einer vulkanischen Caldera. Er liegt im Naturreservat „Reserva Faunística Chimborazo“ und seine Umgebung ist ein der eindrücklichsten und vielfältigsten Landschaften in den Anden von Ecuador.

Der Carihuairazo ist ein der idealsten Berge um sich zu akklimatisieren oder einfach um mal etwas Neues auszuprobieren. Er ist ein technisch einfacher Berg und die Überquerung des Gletschers ist ungefährlich. Dennoch ist eine hochalpine Ausrüstung unerlässlich, ebenso wie ein erfahrener Guide.

Tag 1 – Indio-Weiler

Von Quito, der Hauptstadt Ecuadors, geht es Richtung Ambato und weiter zum Indio-Weiler mitten im Páramo, im Gebiet Río Colorado. Wir beziehen unser Lager in einer Indiohütte oder schlagen unser Zeltlager auf dem Sattel vom Carihuairazo auf. Anschliessend geniessen wir die herrliche Aussicht auf die Nordwand vom Chimborazo.

Tag 2 – Gipfeltag

Falls Sie sich für die Indio-Hütte entschieden haben, fahren wir am frühen Morgen zum Sattel des Carihuairazo. Von dort wandern wir an den Rand des Gletschers. Dort beginnt unser Aufstieg über den Gletscher zum Gipfel des Carihuairazo. Auf dem Gipfel werden wir mit einer herrlichen Aussicht auf den Chimborazo belohnt.