Seite auswählen

Antizana

(5758 m)

Der Antizana ist der vierthöchste Berg Ecuadors und hat einen breiten, vergletscherten Hauptgipfel mit vier Spitzen und einer grossen Caldera. An den Hängen des Vulkans finden sich mehrere jüngere Blocklavaströme, welche aus Spalten ausgetreten sind. Die einzige eindeutig datierbare Eruption fand in den Jahren 1801 bis 1802 statt, als sich ein Lavastrom aus einem Schlot an der Nordnordost-Flanke des Vulkans ergoss.Der Antizana gilt wegen des besonders wechselhaften und oft wolkigen Wetters sowie seines spaltenreichen Gletschers als anspruchsvolle Hochtour, die viel Erfahrung und technische Kenntnisse voraussetzt. Der Antizana befindet sich in der Provinz Napo, in der Nähe des Ortes Papallacta, an der Strasse von Quito nach Baeza, ca 55 km östlich der Hauptstadt Ecuadors.

Tag 1 – Quito-Dorf Pintag-Campingplatz

Von Quito, der Hauptstadt Ecuadors, fahren wir Richtung Osten zum Dorf Pintag. Ab dort geht es auf einem Feldweg weiter zum Campingplatz, wo wir unser Nachtlager aufschlagen. (Lp/A)

Tag 2 – Gipfeltag-Quito

Vor Mitternacht geht es los. Wir stehen auf und geniessen ein leichtes Frühstück. Sodann beginnt unser Abenteuer. Unser Weg führt uns entlang dem Gletscher Crespos, wo wir uns den besten Weg zum Gipfel suchen. Dies, da es keinen Standardweg gibt. Nach erfolgreicher Gipfelbesteigung geht es zurück zum Lager, wo wir unsere Sachen packen und wieder nach Quito zurückfahren. (F/Lp)